Plöckenhaus (c) oeav-obergailtal
Willkommen am Plöckenhaus

Allgemeine Informationen

Das traditionsreiche Plöckenhaus liegt kurz vor der italienschen Grenze direkt an der Plöckenstraße. Das weitläufige Angerbachtal, der Kleine und Große Pal und der Cellon sind die markanten Pfeiler des Plöckengebietes. 

Kriegshistorische Wanderungen im Arbeitsgebeit der Dolomitenfreunde, entlang renovierter Stellungen des ersten Weltkrieges im Freilichtmuseum am Pal sind ebenso Pflicht, wie die Geotrails am Cellon. 

Das Plöckengebiet ist darüber hinaus ein höchst interessantes Vorzeigegebiet für die Produktion von Ökostrom. Der Cellon- und der Grünsee, die einzigen 2 Windräder Kärntens am Plöckenpass und das Energieerlebnisgelände Hydrosolar geben einen lehrreichen Einblick in die Stromtechnologien der Zukunft.

KHW 403

Vom Plöckenhaus geht's entlang des Grünsees weiter Richtung Zollnersee-Hütte. Wer will, kann den Mauthner Polinik von der Südseite mitnehmen. 

Etappe

Die nächste Etappe ist die Zollnersee-Hütte. Vom Plöckenhaus aus ist der Zollner in rd. 15 km und 6 Stunden zu erreichen.
Weiter zur Übersichtskarte von alpenvereinaktiv.com
Pächter/in: David Salcher
Telefon:
+43 4715 77 324
+43 660 387 40 68
Anschrift:
Am Plöcken 1, 9640 Kötschach-Mauthen
Öffnungszeiten:
täglich ab 09:00 Uhr
Küche von 10:30 bis 20:00 Uhr
kein Ruhetag
Notiz: KHW Anreiseinfos
Vom Bergsteigerdorf Mauthen
- über den Römerweg in 2-3 Stunden Fußweg